SCOTT Sports SA

Schweiz

www.scott-sports.com

SCOTT

Produktkategorien

In diesen Kategorien findest Du alle Produkte dieser Marke

  • Mountainbike
  • Rennrad
  • Stadtrad
  • Cross & Trekking
  • Pedelec & E-Bike
  • Kinder & Jugend
  • Faltrad
  • Liegerad
  • Transportrad
  • Sonstige
Kurzbeschreibung

SCOTT bedeutet Lifestyle pur , der sich durch Innovation, Technologie und Design ständig weiterentwickelt, um so die Erwartungen seiner Kunden 100-prozentig zu erfüllen.

Bereits im Jahr 1986 stellte SCOTT sein erstes Mountainbike her und seitdem kann SCOTT eine Vielzahl von innovativen Produkten präsentieren, die in Performance, Ausstattung und Fahrspaß top herangereift sind.

Mehr erfahren
Serviceangebote
  • Vorteilsprogramm
  • Body Fitting
  • Crash Replacement
  • Zufriedenheitsgarantie
  • Testcenter
  • Lizenz-Sponsoring
Details zur Garantie
  • Garantiedauer: 5 Jahre
  • Renneinsatz eingeschlossen
  • Besitzerwechsel möglich
Modellreihen
  • Mountainbike
  • Rennrad
  • Freizeit & Stadt
  • Pedelec & E-Bike
  • Kinder & Jugend
  • Sonstiges
 
Hardtail Allgemein
Hardtail Cross-Country
Hardtail Dirt
Hardtail Fatbike
Full Suspension Enduro
Full Suspension All-Mountain
Full Suspension Cross-Country
Full Suspension Freeride
Full Suspension Downhill
Aero
Triathlon
Crossrad
ATB
Urban
Fitnessbike
BMX
Die Historie von SCOTT
  • 1978
  • 1986
  • 1989
  • 1991
  • 1992
  • 1998
  • 2000
  • 2001
  • 2003
  • 2005
  • 2007
  • 2008
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • 2014
  • 2015
  • 2016
1978
Eröffnung des europäischen Hauptsitzes
1986
SCOTT stellt sein erstes Mountainbike vor
1989
SCOTT führt eines der bedeutendsten Produkte in der Geschichte des Radsports ein – der aerodynamische Lenker. Der Lenker wurde vom Amerikaner Greg Lemond bei der Tour de France eingesetzt und verhalf ihm zum Sieg der Tour.
1991
1991 waren die Mountainbikes noch schwer und steif (ohne Federung). Dann entwickelte SCOTT das Unishock, mit dem der Amerikaner Ruthie Matthes bei den Mountainbike-Weltmeisterschaften zum Sieg fuhr.
1992
SCOTT führt sein erstes Fullsuspension Mountainbike ein. Schon bald entwickelte das Unternehmen zahlreiche andere radspezifische
1998
SCOTT präsentiert das weltweit leichteste Mountainbike. Der Name “G-Zero” wird zum Meilenstein in der Entwicklung der Bikeindustrie.
2000
SCOTT stellt mit dem Strike ein vollgefedertes Kohlefaser-Mountainbike vor - die leichteste Fullsuspension-Konstruktion seiner Zeit.
2001
SCOTT präsentiert das Rennrad Team Issue mit dem leichtesten Rahmen der Welt (leichter als 1 kg). Zwei Jahre später entwickelt SCOTT das CR1, das mit 895 Gramm noch leichter ausfällt.
2003
SCOTT präsentiert das Genius, ein neues Konzept eines Fullsuspenion Bikes mit drei verschiedenen Dämpfereinstellmöglichkeiten („Lockout“, „Traction“ und „All Travel“). Das Genius Bike löste eine Erfolgswelle aus und füllte die Zeitschriften. Der Erfolg des neuen SCOTT Bikes wurde zudem von Thomas Frischknecht’s Sieg an der Marathon-Weltmeisterschaft in Lugano unterstrichen. Frischi fuhr damals das Genius MX.
2005
Die SCOTT CR1 Karbon Technologie sowie Erfahrungen aus dem Strassenrennsport halfen uns den PLASMA Rahmen zu entwickeln. Der PLASMA Rahmen ist mit 980 Gramm sowie integrierter Aero-Sattelstütze (300 Gramm) der leichteste Rahmen der je mit triathlonspezifischer Geometrie gebaut wurde
2007
Lediglich 790 Gramm bringt der neue Rahmen mit integriertem Sattelstütze (165 gr) auf die Waage. Der im Seitenprofil etwas abgespeckte CR1 Shape besticht unter der Verwendung der IMP™ Technologie mit einem Gewicht von 330 Gramm. Das neue Addict LTD, komplett montiert mit einem Gewicht von 5.9 kg (Grösse 54).

Aus der Kombination der neuen IMP™ Technologie, der bewährten CR1 Technologie und dem neuen Nude TC™ shock wurde das leichteste Full Suspension Bike der Welt entwickelt.
2008
Im diesem Jahr feiert SCOTT ein goldenes Jubiläum: das 50-jährige Bestehen von Scott, 50 Jahre im Dienst des Fortschritts für den Sport. Die Zeiten haben sich geändert, und Scott wurde zu einem vielseitigen Anbieter im Winter-, Motor- und Fahrradsport. Das Motto blieb jedoch seit den bescheidenen Anfängen von Ed Scotts Einmannbetrieb vor 50 Jahren noch immer das Gleiche: erneuern, gestalten, verbessern. Mit besseren Werkstoffen mehr erreichen, kreativ sein und sich stets um die Verbesserung von Produkten bemühen.

ERÖFFNUNG DES NEUEN US HAUPTSITZES IN SUN VALLEY, IDAHO/USA
2009
Ausgestattet mit einem neuen Rahmen, einer überarbeiteten Geometrie und dem neuen Equalizer2 TC Dämpfer mit Oil Transfer System (OTS™)
2010
Dank dem komplett neuen TwinLoc Hebel muss der Fahrer den Lenker nie mehr loslassen, wenn er den Federweg wählt oder die Federung blockiert. Mit dem TwinLoc Hebel stellt man den Equalizer2 TC-Dämpfer auf vollen Federweg, auf Traction Mode und auf komplettes Lockout von Dämpfer und Gabel in einem.
2011
Mit weniger als 899 Gramm ist das brandneue Scale der jemals leichtest produzierte Serienrahmen. Nino Schurter, Weltmeister von 2009, gewinnt mit dem neuen Scale RC den Gesamtsieg des MTB Weltcups.

LT steht für Long Travel – das richtige Bike, wenn man alle All Mountain-Strecken mit schwierigen Abfahrten bis zum Ziel meistern möchte. Das ist kein Problem, wenn man über das leichteste All Mountain-Carbonmodell mit Verstellung des Federwegs von 185 mm – 110 mm und Twinlock verfügt.

Seit der engen Zusammenarbeit mit dem Elektronik-Riesen Bosch hat Scott ein System entwickelt, womit wir als die Ersten ein stylisches und einfach zu handhabendes E-Bike-System anbieten.
2014
Größer ist besser: SCOTT ist der erste Bikehersteller mit einer kompletten 27,5 Zoll und 29 Zoll Bikeline.

Als Nino Schurter 2012 den Cross-Country-Weltcup im südafrikanischen Pietermaritzburg gewann, war das für den Schweizer eigentlich nichts weltbewegendes. Weltbewegend dagegen war, dass Nino der erste Fahrer war, der ein Weltcuprennen mit einem 27,5-Zoll-Bike gewann – mit dem Scale 700 RC. Der Beginn einer echten Revolution im Bikesport! Dieser neue Laufradstandard, den SCOTT-Entwickler ein Jahr zuvor erdacht hatten, wirbelt seither nicht nur den Weltcupzirkus, sondern die gesamte Mountainbikewelt gehörig durcheinander. Seit die 29-Zoll-Welle die Mountainbikewelt überrollt, fühlen sich manche Mountainbiker ausgegrenzt: allen voran kleine Fahrer, aber auch Frauen und nicht zuletzt Weltcup-Profis, die beides wollen: die Agilität von 26-Zoll-Bikes und das überlegene Rollverhalten von 29-Zöllern. 29-Zöller entsprechen dabei nicht immer allen Anforderungen. Klar: Sie sind die perfekten Partner für große Fahrer. Für alle anderen sind 29er ein Kompromiss. Aber bei SCOTT gibt es keine Kompromisse, also hörten wir ganz genau hin, als uns Nino Schurter seinen Wunschzettel an das perfekte Bike vorlas. Das Ergebnis ist kompromisslos und vereint gleichzeitig das Beste aus der kleinen und der großen Laufradwelt: das Wieselflinke der 26-Zoll-Liga und das Vorwärtsstrebende der 29er. Das Scale 700 war erst der Beginn einer im Wortsinn großen Revolution: Vom Hardtail bis zum Enduro – ab sofort gibt es eine ganze Flotte von 27,5- und 29-Zoll-Bikes von SCOTT.
2015
Das Plasma 5 wurde entwickelt um eine aerodynamische Fusion von Fahrer und Rad zu ermöglichen. Ob aerodynamisches Rahmendesign, das die Interaktion zwischen einem sich bewegenden Fahrer und dessen Rad berücksichtigt, ein ergonomischer und zweckmäßiger Lenker mit vielfältigen Verstellmöglichkeiten oder die praktische Integration von Aero Drink und Storage Box: Das Plasma 5 lässt Rad und Fahrer zu einer Einheit werden.
2016
Neue Dimensionen, neue Möglichkeiten!

Die Entwicklung von Mountainbikes steht nie still. Standards werden nicht in Stein gemeißelt, solange wir konstant das verbessern, was wir am meisten lieben: Das Mountainbiken. Laufrad- und Reifengrößen sind schon immer ein heißes Thema gewesen und werden es auch bleiben – wir haben dies in den letzten drei Jahren mehr als je zuvor gesehen. Mit der Plus-Größe entsteht eine neue Dimension. Die Reifenbreite wurde zu lange unterschätzt. Wir sind der Überzeugung, dass 27.5 Plus sich als weiterer Standard durchsetzen wird. 29er und der jüngere 27.5-Zoll-Standard haben sich im MTB-Markt gut etabliert. 27.5 Zoll Plus bietet ein völlig neues Fahrerlebnis und verbessert die Bodenhaftung und Kontrolle der meisten Mountainbikes ohne deutlich Kompromisse machen zu müssen. Dank des neuen Boost-Standards wird das Mountainbiken nicht nur Bikes mit steiferen Laufrädern sehen (und somit ein verbessertes Handling), sondern auch verbesserten Grip, dickere 2.8- bis 3.0-Zoll-Reifen und die jeweiligen Geometrien. Der 27.5-Zoll-Plus-Standard eröffnet völlig neue Möglichkeiten: Bodenhaftung und Rollover haben sich noch nie so gut angefühlt.
SCOTT im Detail

Scott Cycling - Keine Kompromisse. So denken wir. So entwickeln wir. So fahren wir.

Wir könnten tagelang über Ikonen, Technologien, Spezifikationen oder darüber sprechen, wie wir unsere Bikes besser machen können- und manchmal tun wir das auch. Aber der wahre Grund warum wir tun, was wir tun, dass wir genauso besessen sind von den Erlebnissen auf den Straßen, den Trails, den Herausforderungen , die sich uns stellen und den Erfolgen, die wir im Sattel feiern, wie Du es bist.

Philosophie

„No Shortcuts“ bedeutet für uns, dass wir kompromisslos und konsequent das tun, was uns als das einzig Richtige erscheint. Ob Produktdesign, strategische Ausrichtung unseres Handelns oder unsere Passion für den Sport an sich - diesen Spirit leben wir jeden Tag bis ins kleinste Detail. Die größten menschlichen Leistungen sind kein Produkt des Zufalls, sondern das wohlverdiente Ergebnis mühevoller Arbeit.

Scott Racing
Bikes & Accessories 2014
Bikes & Accessories 2014
Bikes & Accessories 2013
Bikes & Accessories 2013
Bikes & Accessories 2012
Bikes & Accessories 2012
Bikes & Accessories 2011
Bikes & Accessories 2011
Bikes & Accessories 2010
Bikes & Accessories 2010
Bikes & Accessories 2009
Bikes & Accessories 2009
Carbon Technologien

Scott war einer der ersten Hersteller, der mit großen Aufwand Carbonfasern in den Fahrradrahmen verarbeitete. Von Anfang an waren wir bestrebt, die Carbontechnologie zu verbessern, um unsere Produkte noch leichter, robuster und langlebiger zu machen. Dadurch wurde Scott zum Pionier in der Carbon Entwicklung. Die denkbar präziseste und zugleich Abfallminimierende Herstellung steht dabei für uns in den Vordergrund. Scott Ingeneure arbeiten nicht nur mit unabhängigen Testlabors sowie wissenschaftlichen Einrichtungen zusammen, um den hohen Standart in der Herstellung von Carbon zu erhalten, sondern auch, um neuste Entwicklungen in der Matrialexpertise voranzutreiben.

Aktuelle Carbonfasern

HMX-SL-CARBONFASERN
HMF-CARBONFASERN
HMX-CARBONFASERN

Scott Mountainbike
Technologien
Twinloc

Unsere patentierte TwinLoc-Technologie ermöglicht die gleichzeitige Einstellung des Federwegs am Dämpfer und des Gabel-Lockouts.

EINSTELLBARE TRETLAGERHÖHE

Die Geometrie kann ganz einfach mittels eines elliptischen Federwegs-Chip in der Dämpferaufnahme verändert werden

IDS -SL

Austauschbar und leicht, funktioniert das IDS-SL-Ausfallende mit 142 x 12mm, 135 x 12mm und 135 x 5mm-Hinterrad-Achssystemen.

HMX-NET-KARBON-FASER

Die neue Faser, die ausschließlich für Scott hergestellt wird, bietet 20 % mehr Steifigkeit und wird in allen Bereichen eingesetzt, die einer zusätzlichen Stabilisierung bedürfen.

F01 AERO TECHNOLOGY

SCOTT-Aerodynamiker haben die F01-Technologie entwickelt, um einzigartige, radspezifische Rohrformen zu erschaffen, die den Luftwiderstand bei niedrigen Geschwindigkeiten optimieren.

IMP3- INTEGR. FORMGEBUNGSVERFAHREN

Unser patentiertes Fertigungsverfahren ermöglicht uns die Produktion eines deutlich leichteren Rahmens, indem 11 % des Materials für den Lenkkopf eingespart werden.

Login

Login mit Facebook

oder
Passwort vergessen?
Hast du noch keinen Account? Registrieren

Registrieren

Aktion Registrierung Käufer

Mit Facebook
registrieren

oder
Schon Mitglied bei bikesale? Login